Der Fremde


Am 19. Tag seiner Lektüre erschien ein Besucher in seiner Wohnung, der nicht angekündigt war, er stand einfach vor der Tür und hämmerte dagegen - die einzige Art sich ohne Termin einen Einlass zu verschaffen. Ohne Termin in einer fremden Wohnung Einlass zu erbitten, kam sehr selten vor und war eigentlich das Zeichen von einer geistigen Störung, aufgrund von Drogen oder Krankheit. Als Lucius zu lange brauchte, um das Geräusch zu deuten, trat der Fremde die Tür ein und stürmte ohne zu zögern in Lucius Schlafzimmer. Die Roboter verkrochen sich in anderen Zimmern und unternahmen nichts weiter, selbst den Sicherheitsdienst riefen sie nicht, wie es die Notfallprozeduren ja vorsahen. Der Besucher griff unter das Kopfkissen, riss das Buch hervor, entnahm ihm die Zettel und verschlang sie mit wenigen Bissen. Lucius stellte sich ihm nicht entgegen, weil er um sein Leben fürchtete. Der Besucher rannte dann so schnell wie es kein Mensch könnte aus dem Haus und war verschwunden. Und mit ihm das Buch. Lucius rief den Sicherheitsdienst. Dieser tauschte die Tür aus, stellte keine Fragen, beantwortete auch keine und zog wieder ab. Lucius Anfragen im Turm blieben unbeantwortet und er hütete sich, anderen Studenten von dem Vorfall zu erzählen.