Es ist die Kunst, die uns hilft, gegen die Macht der Maschinen.

Entdecken Sie die Zukunft der Interaktion: Tauchen Sie ein in die Welt von interaktivierung.NET!

Vor einem Monat feierten wir den Tag des Kompliments :  https://lnkd.in/dnyTxyKA  - damit wollten wir testen, wie anfällig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für neue Formen des " Phishings ". Nach einigen Runden der Optimierung war Copilot in der Lage einige stimmige Bilder, welche die Konzepte der Kurzgeschichten sinnvoll interpretieren, zu erzeugen . Was Sie hier finden: Lernspiele : Interaktivierung.net präsentiert sich als interaktives Lernspiel, das Bildung und Unterhaltung auf intelligente Weise verbindet. Einblicke : Die Website bietet Einblicke in die Bereiche B2B- Marketings , Journalismus, Kunst und die Macht der Maschinen. Betrachtungen : Mit Beiträgen wie "Goedel, Escher, Bach und eine sich selbst reflektierende KI" regt interaktivierung.net zum Nachdenken über komplexe Themen an. Entwicklung : Menschen finden auf interaktivierung.net eine Quelle für Selbstentfaltung und persönliches Wachstum, wie die Geschichte von Lucius Pablo France zeigt, der si

November


Es war einmal ein Lehrer, der seinen Schülern das Philosophieren beibringen wollte. Er hatte eine Idee: Er wollte ein philosophisches Gedankenexperiment mit ihnen durchführen. Er erzählte ihnen von einem Schleier des Nichtwissens, hinter dem sie sich vorstellen sollten, in eine Gesellschaft hineingeboren zu werden. Sie wüssten nicht, wer sie sein würden: arm oder reich, Mann oder Frau, gesund oder krank. Sie sollten sich überlegen, welche Gesellschaftsform sie wählen würden, wenn sie die Wahl hätten.
Die Schüler waren neugierig und machten mit. Sie diskutierten über verschiedene Gesellschaftsformen und ihre Vor- und Nachteile. Sie stellten fest, dass es nicht so einfach war, eine gerechte Gesellschaft zu entwerfen. Sie merkten, dass sie ihre eigenen Vorurteile und Interessen hinterfragen mussten. Sie lernten, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und ihre Argumente zu begründen.
Der Lehrer war zufrieden mit dem Experiment. Er lobte seine Schüler für ihre kreativen und kritischen Gedanken. Er sagte ihnen, dass sie so das Philosophieren gelernt hätten. Er fragte sie, ob sie Lust hätten, noch ein anderes Gedankenexperiment zu machen. Die Schüler waren begeistert und sagten ja.
Der Lehrer sagte: “Stellt euch vor, ihr seid in einer Welt, in der es nur eine Speise gibt: Currywurst. Ihr könnt nichts anderes essen, als Currywurst. Wie würde euch das schmecken? Wie würde es euch gehen? Würdet ihr euch darüber freuen oder beschweren?”
Die Schüler lachten und fanden die Frage lustig. Sie sagten, dass sie Currywurst mögen, aber nicht jeden Tag essen wollen. Sie sagten, dass sie Abwechslung brauchen, um gesund und glücklich zu sein. Sie sagten, dass sie andere Speisen vermissen würden, wie Pizza, Pasta, Salat oder Eis. Sie sagten, dass sie sich langweilen und unzufrieden werden würden, wenn sie nur Currywurst essen müssten.
Der Lehrer nickte und sagte: “Das ist eine gute Antwort. Ihr habt erkannt, dass es wichtig ist, Vielfalt zu schätzen und zu respektieren. Ihr habt erkannt, dass es nicht nur eine richtige oder falsche Art zu leben gibt, sondern viele verschiedene Möglichkeiten. Ihr habt erkannt, dass ihr eure eigenen Wünsche und Bedürfnisse habt, aber auch die anderen verstehen und akzeptieren sollt. Ihr habt erkannt, dass ihr das Leben genießen und gestalten könnt, wenn ihr offen und neugierig seid.”

Die Schüler waren stolz und dankbar. Sie sagten, dass sie viel gelernt hätten. Sie sagten, dass sie das Philosophieren spannend und nützlich fanden. Sie sagten, dass sie gerne mehr Gedankenexperimente machen würden. Der Lehrer lächelte und sagte: “Das freut mich. Dann lasst uns weitermachen. Stellt euch vor, ihr seid in einer Welt, in der es nur eine Farbe gibt: Blau. Wie würde euch das gefallen?” Und so philosophierten sie weiter, bis die Stunde zu Ende war. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann philosophieren sie noch heute.


### Dieser Text wurde [außerhalb der eckigen Klammern] mit BING Chat KI erstellt und unterliegt eigenen Regeln ###


Wie es endet

Der Musikant

Kai Fabians letzte Reise

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *