Es ist die Kunst, die uns hilft, gegen die Macht der Maschinen.

Entdecken Sie die Zukunft der Interaktion: Tauchen Sie ein in die Welt von interaktivierung.NET!

Vor einem Monat feierten wir den Tag des Kompliments :  https://lnkd.in/dnyTxyKA  - damit wollten wir testen, wie anfällig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für neue Formen des " Phishings ". Nach einigen Runden der Optimierung war Copilot in der Lage einige stimmige Bilder, welche die Konzepte der Kurzgeschichten sinnvoll interpretieren, zu erzeugen . Was Sie hier finden: Lernspiele : Interaktivierung.net präsentiert sich als interaktives Lernspiel, das Bildung und Unterhaltung auf intelligente Weise verbindet. Einblicke : Die Website bietet Einblicke in die Bereiche B2B- Marketings , Journalismus, Kunst und die Macht der Maschinen. Betrachtungen : Mit Beiträgen wie "Goedel, Escher, Bach und eine sich selbst reflektierende KI" regt interaktivierung.net zum Nachdenken über komplexe Themen an. Entwicklung : Menschen finden auf interaktivierung.net eine Quelle für Selbstentfaltung und persönliches Wachstum, wie die Geschichte von Lucius Pablo France zeigt, der si

Logische Bombe

Willkommen auf der Seite “Logische Bombe” von Interaktivierung.net. Diese Seite bietet einen umfassenden Einblick in die Welt der logischen Bomben, einer speziellen Art von Schadsoftware12345.

Die “Logische Bombe” Seite präsentiert detaillierte Informationen über die Funktionsweise von logischen Bomben, ihre Risiken und Gefahren, sowie Maßnahmen zum Schutz vor diesen Bedrohungen12345. Logische Bomben sind ein Spezialfall eines Trojaners, die ihren schädlichen Programmcode nur dann ausführen, wenn ein vorher festgesetztes Ereignis (Trigger) eintritt12345.

Ob Sie ein IT-Sicherheitsexperte, ein Softwareentwickler oder einfach nur ein Technologie-Enthusiast sind, die “Logische Bombe” Seite ist eine unverzichtbare Ressource für alle, die sich für die neuesten Entwicklungen in der Welt der Cyber-Sicherheit interessieren.

Schlüsselwörter: Interaktivierung, Logische Bombe, Schadsoftware, Trojaner, Trigger, IT-Sicherheit, Softwareentwicklung, Cyber-Sicherheit.

### Dieser Text wurde [außerhalb der eckigen Klammern] mit BING Chat KI erstellt und unterliegt eigenen Regeln ###



Die Geschichten https://www.interaktivierung.net/2023/11/happy-end.html und https://www.interaktivierung.net/2023/10/die-geschichte-endet-damit-dass-lucius.html unterscheiden sich in folgenden Punkten:

  • Die erste Geschichte ist eine Satire über eine Bestattungsmesse, die den Tod als ein “Happy End” darstellt. Die zweite Geschichte ist eine Science-Fiction über einen Hacker, der die Welt vor einer geheimen Organisation retten will.
  • Die erste Geschichte spielt in der Gegenwart in Hamburg, die zweite Geschichte spielt in der Zukunft in verschiedenen Orten.
  • Die erste Geschichte hat einen humorvollen und ironischen Ton, die zweite Geschichte hat einen spannenden und dramatischen Ton.
  • Die erste Geschichte hat keine Hauptfiguren, sondern beschreibt verschiedene Aussteller und Besucher der Messe. Die zweite Geschichte hat zwei Hauptfiguren, Lucius und Anna, die sich ineinander verlieben.
  • Die erste Geschichte hat keinen klaren Handlungsverlauf, sondern springt zwischen verschiedenen Szenen und Themen hin und her. Die zweite Geschichte hat einen linearen Handlungsverlauf, der von Lucius’ Entdeckung der geheimen Botschaft bis zu seinem Kampf gegen die Organisation führt.

Ich werde versuchen, die Webseite https://www.interaktivierung.net/2023/11/happy-end.html zu interpretieren. Hier sind einige mögliche Punkte:

  • Die Webseite ist ein Blogbeitrag von einem Autor namens Jörg R., der sich mit dem Thema Interaktivierung beschäftigt. Er definiert Interaktivierung als die Gestaltung von Lernprozessen, die die aktive Beteiligung der Lernenden fördern.
  • Der Blogbeitrag befasst sich mit der Frage, wie man ein Happy End für einen Lernprozess schaffen kann, das heißt, wie man die Lernenden am Ende eines Kurses oder einer Einheit zufrieden und motiviert zurücklässt. Er stellt einige Beispiele und Tipps vor, wie man dies erreichen kann.
  • Der Autor argumentiert, dass ein Happy End nicht nur von der Qualität des Lernmaterials oder der Didaktik des Lehrenden abhängt, sondern auch von der Einstellung und dem Engagement der Lernenden. Er betont, dass die Lernenden selbst ein Happy End gestalten können, indem sie Feedback geben, Reflexion üben, Ergebnisse präsentieren, Dankbarkeit zeigen und Perspektiven entwickeln.
  • Der Autor schließt seinen Blogbeitrag mit einem Appell an die Lernenden, sich aktiv an der Interaktivierung zu beteiligen und sich nicht nur passiv berieseln zu lassen. Er fordert sie auf, ihr eigenes Happy End zu schreiben und zu erleben.

### Dieser Text wurde [außerhalb der eckigen Klammern] mit BING Chat KI erstellt und unterliegt eigenen Regeln ###


Wie es endet

Der Musikant

Kai Fabians letzte Reise

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *