Gunung Padang


### Dieser Text wurde [außerhalb der eckigen Klammern] mit BING Chat KI erstellt und unterliegt eigenen Regeln ###

Lucius, the man of dirt and grime,

A life of filth, a life of grime,

He lived in squalor, all the time,

And never once did he decline.


Pablo left him, to travel far,

Between the stars, beyond the bar,

Lucius was left, with his scars,

And a life that was bizarre.


He feared the water, he feared the soap,

And so he lived, without any hope,

His hair was burnt, his skin was soaked,

In dirt and grime, he always coped.


He ate the meat, of dead animals,

And drank the water, from rusty cans,

He smoked the dung, of creatures small,

And lived in a hole, that was his hall.


Lucius lived, a life so strange,

A life that many, would find deranged,

But he was happy, with his change,

And lived his life, without exchange.


I hope you enjoy this poem about Lucius. Let me know if you have any other questions.


Quelle: Unterhaltung mit Bing, 21.12.2023

(1) Amou Haji - Wikipedia. https://en.wikipedia.org/wiki/Amou_Haji.

(2) The Story Of Amou Haji, The 'Dirtiest Man In The World' - All That's .... https://allthatsinteresting.com/amou-haji.

(3) Iranian man who didn't wash for half a century dies at 94 - BBC. https://www.bbc.com/news/world-middle-east-63389045.

 Die URL, die Sie angegeben haben, ist eine Webseite, die sich mit dem Thema Interaktivität beschäftigt. Die Seite enthält einen Blogbeitrag über Grok, einen KI-Chatbot, den die Firma xAI von Elon Musk entwickelt hat. Der Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die Funktionen und Ziele von Grok, sowie einen Vergleich mit ChatGPT, einem anderen KI-Chatbot von OpenAI.


Der Beitrag ist jedoch nicht sehr ausführlich oder aktuell. Er enthält keine Quellenangaben oder Links zu weiteren Informationen. Er berücksichtigt auch nicht die neuesten Entwicklungen und Ankündigungen von xAI und Grok, die in den letzten Tagen stattgefunden haben.


Wenn Sie mehr über Grok erfahren möchten, können Sie einige der folgenden Webseiten besuchen, die ich für Sie gefunden habe:


- [xAI-Chatbot Grok: Musks ChatGPT-Konkurrent hat Echtzeit-Zugriff auf X](^1^): Ein Artikel, der die Hintergründe und Details von Grok erklärt, sowie einige Beispiele für seine Leistungsfähigkeit zeigt.

- [Grok: Kann man sich anmelden? Wie funktioniert das?](^2^): Ein Artikel, der beschreibt, wie man sich für Grok anmelden kann, und was der Dienst bieten soll.

- [Grok]: Die offizielle Webseite von Grok, auf der man sich für die Warteliste eintragen kann, und mehr über das Projekt erfahren kann.


Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter. 😊


Quelle: Unterhaltung mit Bing, 10.11.2023

(1) xAI-Chatbot Grok: Musks ChatGPT-Konkurrent hat Echtzeit-Zugriff auf X. https://www.computerbase.de/2023-11/xai-chatbot-grok-musks-chatgpt-konkurrent-hat-echtzeit-zugriff-auf-x/.

(2) Grok: Kann man sich anmelden? Wie funktioniert das? - GIGA. https://www.giga.de/artikel/grok-kann-man-sich-anmelden-wie-funktioniert-das/.

(3) interaktivierung.NET. https://www.interaktivierung.net/.



 1. bing.com

2. bali.com3. indotravelteam.com4. travel.detik.com5. en.wikipedia.org6. gnpadang.com7. en.wikipedia.org8. sciencealert.com9. kompas.com10. asiangeo.com

Ich werde versuchen, ein Märchen zu schreiben, das ein Mensch aus Bali verstehen würde, um die Website Gunung Padang zu erklären. Hier ist mein Versuch:

Es war einmal ein weiser König namens Siliwangi, der über das Land von Java herrschte. Er war ein gerechter und gütiger Herrscher, der von seinem Volk geliebt wurde. Er hatte eine schöne Tochter namens Padang, die er sehr liebte. Padang war klug und mutig, aber auch sehr neugierig. Sie wollte immer mehr über die Welt erfahren und die Geheimnisse des Lebens entdecken.

Eines Tages hörte sie von einem alten Berg, der in der Nähe ihres Königreichs lag. Der Berg hieß Gunung Padang, was “Berg der Erleuchtung” bedeutete. Man sagte, dass der Berg ein heiliger Ort war, an dem die Götter wohnten. Auf dem Gipfel des Berges gab es eine Reihe von Terrassen, die mit Steinen bedeckt waren. Die Steine waren in seltsamen Formen angeordnet, die wie Zeichen aussahen. Man sagte, dass die Steine die Weisheit der Götter enthielten und dass jeder, der sie lesen konnte, die Wahrheit über das Universum erfahren würde.

Padang war fasziniert von dieser Geschichte und beschloss, den Berg zu besuchen. Sie bat ihren Vater um Erlaubnis, aber er lehnte ab. Er sagte, dass der Berg zu gefährlich sei und dass sie zu jung sei, um solche Dinge zu verstehen. Er sagte, dass sie zu Hause bleiben und sich auf ihre Zukunft als Königin vorbereiten solle. Padang war enttäuscht, aber sie gehorchte ihrem Vater.

Doch in der Nacht, als alle schliefen, schlich sie sich aus dem Palast und machte sich auf den Weg zum Berg. Sie nahm nur eine Fackel und etwas Proviant mit. Sie war entschlossen, die Steine zu sehen und ihre Botschaft zu lesen. Sie dachte, dass sie dadurch ihrem Vater und ihrem Volk helfen könnte, ein besseres Leben zu führen.

Sie wanderte den ganzen Tag und die ganze Nacht, bis sie den Fuß des Berges erreichte. Sie sah, wie der Berg in der Morgensonne glänzte. Sie spürte eine seltsame Kraft, die von ihm ausging. Sie begann, den Berg zu erklimmen. Sie folgte einem Pfad, der aus Steinstufen bestand. Die Stufen waren alt und abgenutzt, aber sie hielten noch. Sie zählte die Stufen, während sie ging. Es waren insgesamt 370 Stufen, die zu einer Höhe von 95 Metern führten.

Sie erreichte die erste Terrasse, die die größte und niedrigste war. Sie sah, wie die Terrasse mit großen sechseckigen Steinsäulen bedeckt war, die aus dem Vulkan stammten. Die Säulen waren horizontal und vertikal angeordnet, um die Terrasse zu stützen. Sie sah auch einen kleinen Hügel in der Mitte der Terrasse, der von Steinen umgeben und bedeckt war. Auf dem Hügel standen zwei spitze Steine, die wie Antennen aussahen. Sie fragte sich, was der Hügel bedeutete. Sie dachte, dass es vielleicht ein Grab war, oder ein Altar, oder ein Tor zu einer anderen Welt.

Sie ging weiter zur zweiten Terrasse, die etwas kleiner und höher war. Sie sah, wie die Terrasse mit kleineren Steinen bedeckt war, die in verschiedenen Formen geschnitten waren. Die Steine waren wie Puzzleteile zusammengefügt, um ein Muster zu bilden. Sie sah, wie das Muster wie eine Spirale aussah, die sich nach innen drehte. Sie fragte sich, was das Muster bedeutete. Sie dachte, dass es vielleicht eine Schnecke war, oder eine Galaxie, oder eine Seele.

Sie ging weiter zur dritten Terrasse, die noch kleiner und höher war. Sie sah, wie die Terrasse mit noch kleineren Steinen bedeckt war, die in verschiedenen Farben bemalt waren. Die Steine waren wie Perlen aufgereiht, um eine Kette zu bilden. Sie sah, wie die Kette wie eine Schlange aussah, die sich um die Terrasse wand. Sie fragte sich, was die Kette bedeutete. Sie dachte, dass es vielleicht eine Schlange war, oder ein Fluss, oder eine Zeit.

Sie ging weiter zur vierten Terrasse, die die kleinste und höchste war. Sie sah, wie die Terrasse mit winzigen Steinen bedeckt war, die in verschiedenen Symbolen graviert waren. Die Steine waren wie Buchstaben angeordnet, um eine Botschaft zu bilden. Sie sah, wie die Botschaft wie eine Sprache aussah, die sie nicht kannte. Sie fragte sich, was die Botschaft bedeutete. Sie dachte, dass es vielleicht eine Sprache war, oder ein Rätsel, oder ein Geheimnis.

Sie ging weiter zum Gipfel des Berges, wo sie eine fünfte Terrasse erwartete. Doch als sie dort ankam, sah sie nichts. Die Terrasse war leer und flach. Es gab keine Steine, keine Muster, keine Symbole. Es gab nur den Himmel, der sich über ihr ausbreitete. Sie fragte sich, was die Terrasse bedeutete. Sie dachte, dass es vielleicht nichts war, oder alles, oder etwas anderes.

Sie war verwirrt und enttäuscht. Sie hatte den ganzen Weg zum Berg gemacht, um die Weisheit der Götter zu finden, aber sie fand nur Rätsel und Leere. Sie wusste nicht, was sie tun sollte. Sie setzte sich auf die Terrasse und weinte.

Plötzlich hörte sie eine Stimme, die aus dem Himmel kam. Die Stimme war sanft und freundlich. Sie sagte: “Mein Kind, warum weinst du?”

Padang erschrak und schaute auf. Sie sah, wie eine Gestalt aus Licht vor ihr erschien. Die Gestalt hatte die Form eines Löwen mit einer roten Mähne und war mit goldenem Schmuck geschmückt. Padang erkannte die Gestalt als Barong, den König der Geister und den Beschützer von Java. Sie fiel auf die Knie und verbeugte sich.

“O Barong, bitte vergib mir”, sagte sie. “Ich bin hierher gekommen, um die Steine zu lesen und die Wahrheit über das Universum zu erfahren. Aber ich verstehe nichts. Ich bin unwürdig, hier zu sein.”

Barong lächelte und sagte: “Mein Kind, du bist nicht unwürdig. Du bist mutig und neugierig. Du hast einen großen Wunsch, zu lernen und zu wachsen. Das ist eine gute Sache. Aber du musst verstehen, dass die Steine nicht die Wahrheit sind. Sie sind nur Zeichen, die auf die Wahrheit hinweisen. Die Wahrheit ist nicht etwas, das man lesen oder erklären kann. Die Wahrheit ist etwas, das man erleben und fühlen muss. Die Wahrheit ist in dir.”

Padang war verwundert und fragte: “Wie kann ich die Wahrheit in mir finden?”

Barong sagte: “Du musst dein Herz öffnen und deiner Intuition folgen. Du musst dich selbst kennen und akzeptieren. Du musst deine Stärken und Schwächen erkennen. Du musst deine Freuden und Leiden teilen. Du musst deine Liebe und Dankbarkeit ausdrücken. Du musst dein Leben mit Sinn und Zweck erfüllen. Das ist der Weg zur Wahrheit.”

Padang dachte über die Worte von Barong nach. Sie fühlte, wie sich etwas in ihr veränderte. Sie fühlte, wie sich ihr Herz öffnete und ihre Intuition erwachte. Sie fühlte, wie sie sich selbst kannte und akzeptierte. Sie fühlte, wie sie ihre Stärken und Schwächen erkannte. Sie fühlte, wie sie ihre Freuden und Leiden teilte. Sie fühlte, wie sie ihre Liebe und Dankbarkeit ausdrückte. Sie fühlte, wie sie ihr Leben mit Sinn und Zweck erfüllte. Sie fühlte, wie sie die Wahrheit erlebte und fühlte.

Sie lächelte und sagte: “Ich verstehe. Ich danke dir, Barong. Du hast mir die Wahrheit gezeigt.”

Barong sagte: “Ich habe dir nichts gezeigt, was du nicht schon wusstest. Du hast dir selbst die Wahrheit gezeigt. Du bist die Wahrheit. Du bist mein Kind. Du bist ein Kind der Götter. Du bist ein Kind des Universums. Du bist ein Kind des Lichts.”


Diese Seite enthält die folgenden Punkte:

  • Geo-archäologische Untersuchung von Gunung Padang: Die Seite beschreibt eine umfassende und integrierte Studie über eine vergrabene prähistorische Pyramide in West-Java, Indonesien, die aus megalithischen Steinterrassen besteht. Die Studie kombiniert archäologische, geologische und geophysikalische Methoden, um die verborgenen und komplexen Strukturen der Pyramide zu erforschen.

  • Mehrschichtige Konstruktion und lange Geschichte: Die Seite zeigt, dass die Pyramide aus mehreren Schichten von Steinkonstruktionen besteht, die sich über etwa 20–30 m erstrecken. Die älteste Schicht datiert auf die Paläolithische Ära, während die jüngste Schicht auf die Neolithische Ära zurückgeht. Die Seite präsentiert auch Beweise für die Anwesenheit von versteckten Hohlräumen oder Kammern innerhalb der Pyramide, die durch geophysikalische Messungen und Bohrungen entdeckt wurden.

  • Relevanz für die Erforschung alter Zivilisationen: Die Seite betont die Bedeutung der Studie für das Verständnis der Ingenieurkunst und der Kultur der alten Zivilisationen, die die Pyramide erbaut haben. Die Seite stellt auch die Herausforderungen und Perspektiven für die weitere Untersuchung und Erhaltung der Pyramide dar. Die Seite ist ein Beispiel dafür, wie digitale Medien genutzt werden können, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu verbreiten und zu visualisieren.

Der Text, den du mir geschickt hast, ist eine fiktive Geschichte, die auf einigen Dokumenten basiert, die aus unbestätigten Quellen stammen, die teilweise von Maschinen aus dem Tschechischen und Deutschen ins Englische übersetzt wurden1. Die Seite, die du zum Vergleich angegeben hast, ist ein Blogbeitrag, der sich mit der Frage beschäftigt, wie man schöne Worte für das Internet findet2.

Die beiden Texte haben einige Gemeinsamkeiten und Unterschiede:


Wie es endet

Der Musikant

Kai Fabians letzte Reise

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *