Sphären




Es war einmal ein Pirat. Der diente auf vielen Schiffen. Auf manchen war es schöner als auf anderen, aber immer war es interessant. Auf seiner letzten Reise stürzte er ab auf einem ihm fremden Planeten. Seine Beine waren zertrümmert, sein linker Arm ein blutiger Fetzen. Er zog sich mit seinem rechten Arm aus den Trümmern des Schiffes und kroch, eine blutige Spur hinterlassend, zu den Hügeln an dessen Rand sein Schiff aufgeschlagen war. In einer Höhle suchte er Schutz. Dort war nur ein Droide, der die Höhle bewachte. Keiner weiss, warum der Droide dies tat. Vielleicht hatte er keinen Zweck und war dort - nachdem er sich verlaufen hatte - einfach geblieben und da er ein Wachdroide war, tat er wie er programmiert war. Der Pirat erzählte dem Droiden seine Geschichte. Und Geschichten, die dem Piraten wohl einmal erzählt worden waren. Der Droide wird irgendwann entdeckt werden von den Häschern der 7. So wie alles irgendwann von ihnen entdeckt wird. Deshalb erfahren wir von den fast lichtschnellen Reisen des Lucius in Pablos Körperkopien und von den Schwierigkeiten, nach solchen Reisen in den eigenen Körper zurück zu kehren. Wir hören so auch von den Erlebnissen eines anderen, vor kurzem erst neu gewonnen Piraten, der an Bord eines bequemen, von Technikern bestens gewarteten Schiffes lebt. Zuvor hatte er - noch als Dorfbewohner - einen jungen Piraten verschont und nicht getötet, wie es die Regeln seines Dorfes eigentlich vorsehen. Wir lernen viel über die Drogen, welche die Piraten zu dem machen, was sie sind und über die Rolle der Sklaven. Wir hören über die Schlüsselszene, in der ein sterbender Pablo (eigentlich Lucius im Leihkörper) dem neuen - barmherzigen - Piraten etwas verkündet. Es ist Ritus bei den Piraten, einem sterbenden Gegner zu zu sehen, wie er leidet, ihn auf keinen Fall zu erlösen. Doch Pablo bittet darum, einen schnelleren Tod zu erhalten und als der Pirat daran geht, ihn zu erstechen, verlässt Lucius notgedrungen den geschundenen Körper. Pablo ist verwirrt und fragt "Vater? Bruder? Warum verlässt Du mich jetzt, wo ich doch sterben muss?" Lucius flüstert es nur in Pablos Geist, tröstet ihn mit sanften Worten und sagt ihm, dass er wiederkomme und ein gesunder Körper auf ihn bereits warte. Als dieser Pirat schließlich gefangen genommen wird, erzählt dieser diese Geschichte unter Folter den Religiösen unter vielen Ausschmückungen, um die Folter zu überstehen, sie hinauszuzögern. Doch er erzählt eine falsche Geschichte. Denn Pablo war durch den Absturz seines Raumschiffes so beschädigt, dass er von dem im Geiste anwesenden Lucius als Vater sprach, der zugleich ein Bruder zu ihm ist. Es sind die vielen Facetten ihrer Freundschaft, die dazu führen. Die Folterer interpretieren viele dieser Aussagen religiös und damit falsch. Die erweiterte Religion verehrt nun einen menschenähnlichen Gott, der vom Himmel fiel, von Piraten gefoltert wurde, an einem Baum blutüberströmt mit gebrochenen Gliedmaßen hängend. Der wiederkommen wird in einem heilen Körper und mit seinem Vater und seinem Bruder. Die wiederholten Sichtungen von Pablos Zweitkörpern auf verschiedenen Planeten und Raumstationen zu gleicher Zeit wurden als Beleg für die Richtigkeit der Religion gesehen, dabei ist es nur Lucius seine fast lichtschnellen Reisen, ermöglicht durch Pablos Kopien. Die 7 werden fast wahnsinnig als sie diesen Zusammenhang nach Lucius Flucht entdecken. Sie benötigen Jahrhunderte, um alle Spuren so gut zu verwischen, dass kein bedeutender Wissenschaftler darauf kommen konnte, Studenten hingegen, die darüber stolperten, brachten sie unauffällig um. Den Droiden zerstörten sie durch ein Bad in Säure, aber er hatte seine Geschichte schon weiter erzählt. Sein einziger Schüler, der die Verfolgungen überlebte, schmuggelte stark verschlüsselt das Wissen des Piraten in Bücher, die nicht Teil der großen Sammlungen werden konnten. Damit waren sie fast sicher vor Vernichtung. Pablo sagten sie nichts davon, weil sie seinen Zorn fürchteten. Und Lucius steigerte die Zahl und Intensität seiner Sichtungen absichtlich, um von seiner Flucht in die Sphäre bei Proxima Centauri abzulenken. Das hoch entwickelte Leben im Universum konzentriert sich fast ausschließlich in künstlichen langzeitstabilen unfindbaren Sphären konzentriert. Keine andere Organisationsform ist über Milliarden Jahre stabil genug. Immer wieder entsteht jedoch ein kurzes ein paar tausend Jahre aufflackerndes Netz von planetengebundenen Hochkulturen, die aber durch Naturkatastrophen und Kriege immer wieder untergehen oder in sehr seltenen Fällen rechtzeitig den Entwicklungsschritt zum Bau einer Sphäre gehen. Das ist vernünftig. Um den Ursprung des Lebens nicht zu vergessen und um das Glück zu feiern, lange genug überlebt zu haben und vernünftig genug gewesen zu sein, überleben zu können, wird der planetengebundene Ursprung in umfassenden Simulationen direkt erlebbar gemacht. Diese Simulationen dienen auch dem Ausleben der Instinkte, die dem Überleben im Weg stehen, damit die Sphären selbst rein davon bleiben können. Manchmal greifen die Sphärenbewohner aktiv in das physische Universum außerhalb ein, um ihre Heimatregionen zu beschützen oder aus reinem Spaß. Lucius' Entdeckungen führen zu seiner Aufnahme in eine Sphäre, die erst wenige Millionen Jahre existiert und sich noch entwickelt. In dieser frühen Phase sind die Sphären noch offen für Neuankömmlinge und ihre Ideen. Lucius Sehnsucht nach Pablo wird dort noch als lässliche Sünde gesehen, aber nicht mehr wirklich verstanden. Lucius sieht sich als Wanderer zwischen diesen Welten der perfekten Sphärenbewohner, den Droiden und den Menschen. Er schreibt nun die Verse, die er über viele Umwege an Pablo schickt. Dieser antwortet auf gleichem Weg und dieser Austausch von Gedichten wird über viele tausend Jahre ihre einzige Beziehung sein. Um sie zu unterhalten erzählt Lucius den Sphärenbewohnern sein Leben und viele unwahre Geschichten. Seine Einschaltquoten gehen in die Milliarden. Sie verweigern ihm jedoch eine konkrete Beschreibung der Sphäre, in der er nun lebt, eine Vorsichtsmaßnahme. Denn auch die härteste Nuss kann man knacken, mit dem richtigen Werkzeug. Deshalb sei hier auf eine Beschreibung verwiesen aus einer anderen Quelle. Eine Sphäre ist demnach immer umgeben von einem Kugelnetz Schwarzer Löcher, die rundherum alle Strahlung abschirmen. Weiter innen folgen Dunkelwolken als weitere Sicherheitsmaßnahme. Dann Detektordroiden und erst danach künstliche Bauten so groß, dass in Teilbereiche ganze Sonnensysteme Platz finden. Diese werden entweder mitgeführt oder unterwegs eingefangen und dann auch systematisch optimiert, damit die Evolution dort positiv beschleunigt wird. Diese Welten dienen der Forschung und der Entspannung für verdiente Sphärenbewohner, deren Grenznutzen erreicht wurde. Damit kann die übliche Flucht in den ewigen Traumschlaf der virtuellen Existenzen verzögert, die Arbeitsmoral zudem insgesamt gesteigert werden. Eine wichtige Rolle der Sphären ist zudem die Kontrolle der Zeitreisen - alle wesentlichen stabilen Einstiegspunkte sind durch Sphären umschlossen. Es tun sich aber immer wieder neue Einstiegspunkte auf, so dass man nie sicher sein kann, dass nicht doch noch größere Zeitbeben auftreten. Eine weitere Rolle der Sphären ist die Bewahrung des Lebens und des Wissens über die Phase der Kontraktion der Raumzeit hinaus. Ohne die Sphären würde alles verloren gehen und bei einem neuen Urknall alles von vorne beginnen müssen. Manche Bewohner träumen von so einem Neuanfang.

Once upon a time there was a pirate. It served on many ships. It was more beautiful on some than others, but it was always interesting. On his last trip, he crashed on a strange planet. His legs were smashed, his left arm a bloody rag. He pulled himself out of the wreckage with his right arm and crawled, leaving a bloody trail, to the hills on the edge of which his ship had hit. He sought shelter in a cave. There was only a droid guarding the cave. Nobody knows why the droid did this. Maybe he had no purpose and had just stayed there after getting lost and being a guard droid did what he was programmed to do. The pirate told the droid his story. And stories that the pirate had probably been told once. The droid will be discovered at some point by the 7th custodians, just as everything will be discovered by them at some point. That is why we learn of Lucius' almost light-fast journeys in Pablo's body copies and the difficulties of returning to his own body after such journeys. We also hear about the experiences of another recently acquired pirate who lives on board a comfortable ship that is well maintained by technicians. Previously, as a villager, he had spared a young pirate and had not killed him, as the rules of his village actually provide. We learn a lot about the drugs that make pirates what they are and the role of slaves. We hear about the key scene in which a dying Pablo (actually Lucius on loan) announces something to the new - merciful - pirate. It is a rite for the pirates to see a dying enemy suffer as they do not redeem them. But Pablo asks for a quicker death and when the pirate goes to stab him, Lucius is forced to leave the battered body. Pablo is confused and asks, "Father? Brother? Why are you leaving me now that I have to die?" Lucius only whispers it in Pablo's mind, comforting him with gentle words and telling him that he will be back and that a healthy body is already waiting for him. When this pirate is finally captured, he tells this story under torture to the religious among many embellishments in order to survive the torture and delay it. But he tells a wrong story. Because Pablo was so damaged by the crash of his spaceship that he spoke of the spiritually present Lucius as father, who is also a brother to him. It is the many facets of their friendship that lead to it. The torturers interpret many of these statements religiously and therefore incorrectly. The expanded religion now worships a human-like god who fell from the sky, was tortured by pirates, hanging from a tree covered in blood with broken limbs. Who will come back in a healthy body and with his father and brother. The repeated sightings of Pablo's second bodies on different planets and space stations at the same time were seen as proof of the correctness of the religion, but it is only Lucius' almost light-fast journeys, made possible by Pablo's copies. The 7 go almost crazy when they discover this connection after Lucius' escape. It takes centuries to cover all traces so well that no significant scientist could figure them out, but students who stumbled upon them killed them inconspicuously. They destroyed the droid with an acid bath, but he had already told his story. His only student, who survived the persecution, heavily encrypted the pirate's knowledge into books that could not become part of the large collections. This made them almost safe from annihilation. They said nothing to Pablo because they feared his anger. And Lucius intentionally increased the number and intensity of his sightings to distract him from his escape to the sphere at Proxima Centauri. The highly developed life in the universe is concentrated almost exclusively in artificial long-term, untraceable spheres. No other form of organization is stable enough for billions of years. Again and again, however, a short network of planet-bound advanced cultures flares up for a few thousand years, which however perish due to natural disasters and wars or, in very rare cases, take the development step to build a sphere in good time. That is sensible. In order not to forget the origin of life and to celebrate happiness, to have survived long enough and to have been reasonable enough to be able to survive, the planet-bound origin is made tangible in extensive simulations. These simulations also serve to act out the instincts that stand in the way of survival, and thus the sphere ...

Kdysi dávno tam byl pirát. Sloužilo na mnoha lodích. Na některých to bylo krásnější než jiné, ale vždy to bylo zajímavé. Na své poslední cestě narazil na podivnou planetu. Nohy měl rozbité, levá paže krvavá hadr. Pravou rukou se vytáhl z trosek a plazil se, zanechal krvavou stopu, k kopcům, na okraji kterých zasáhla jeho loď. Hledal úkryt v jeskyni. Jeskyně hlídala jen droid. Nikdo neví, proč to droid udělal. Možná neměl žádný účel a zůstal tam jen poté, co se ztratil a jako strážný droid udělal to, co měl naprogramovat. Pirát vyprávěl droidovi svůj příběh. A příběhy o tom, že pirát byl pravděpodobně vyprávěn jednou. Droid bude objeven v určitém okamžiku 7. správci, stejně jako všechno bude objeveno jimi v určitém okamžiku. Z tohoto důvodu se dozvídáme o Luciusových téměř lehkých a rychlých cestách v kopiích Pablova těla a o obtížích návratu do vlastního těla po těchto cestách. Slyšíme také o zážitcích jiného nedávno získaného piráta, který žije na palubě pohodlné lodi, kterou dobře udržují technici. Dříve jako vesničan ušetřil mladého piráta a nezabil ho, jak to ve skutečnosti stanoví pravidla jeho vesnice. Dozvieme se hodně o drogách, které dělají piráty tím, čím jsou, a o roli otroků. Slyšíme o klíčové scéně, ve které umírající Pablo (vlastně Lucius v zapůjčení) oznamuje něco novému - milosrdnému - pirátovi. Je to obřad pro piráty vidět smrtícího nepřítele trpět, protože je nevykoupí. Ale Pablo žádá o rychlejší smrt a když pirát jde, aby ho bodl, Lucius je nucen opustit zbité tělo. Pablo je zmatený a ptá se: „Otče? Bratře? Proč mě teď necháváš, abych umřel?“ Lucius to jen šeptá v Pablově mysli, utěšuje ho jemnými slovy a říká mu, že se vrátí a že na něj už čeká zdravé tělo. Když je tento pirát konečně zajat, vypráví tento příběh pod mučením náboženskému mezi mnoha ozdobami, aby mučení přežil a oddálil. Ale vypráví špatný příběh. Protože Pablo byl při havárii své vesmírné lodi tak poškozen, že hovořil o duchovně přítomném Luciusovi jako o otci, který je také jeho bratrem. K tomu vede mnoho aspektů jejich přátelství. Mučitelé mnoho z těchto tvrzení interpretují nábožensky, a proto nesprávně. Rozšířené náboženství nyní uctívá lidského boha, který padl z nebe, byl mučen piráty, visící ze stromu pokrytého krví se zlomenými končetinami. Kdo se vrátí ve zdravém těle as jeho otcem a bratrem. Opakované pozorování Pablova druhého těla na různých planetách a vesmírných stanicích současně bylo považováno za důkaz správnosti náboženství, ale jsou to jen Luciusovy téměř lehké rychlé cesty, umožněné Pablovými kopiemi. Sedm se zbláznilo, když objevili toto spojení po Luciusově úniku. Trvá celá staletí, než se pokryjí všechny stopy tak dobře, že je žádný významný vědec nedokáže přijít na to, ale studenti, kteří na ně narazili, je nenápadně zabili. Zničili droida kyselinou, ale on už vyprávěl svůj příběh. Jeho jediný student, který přežil pronásledování, silně zakódoval pirátské znalosti do knih, které se nemohly stát součástí velkých sbírek. Díky tomu byli téměř v bezpečí před zničením. Pabilovi nic neřekli, protože se báli jeho hněvu. A Lucius úmyslně zvýšil počet a intenzitu svých pozorování, aby ho odvrátil od útěku do koule v Proxima Centauri. Vyspělý život ve vesmíru je soustředěn téměř výhradně v umělých dlouhodobých, nevysledovatelných sférách. Žádná jiná forma organizace není dostatečně stabilní po miliardy let. Znovu a znovu se však po několik tisíc let rozhoří krátká síť pokročilých kultur vázaných na planetu, která však zahyne v důsledku přírodních katastrof a válek, nebo ve velmi vzácných případech podniká krok s vývojem, aby včas vytvořila sféru. Je to rozumné. Abychom nezapomněli na původ života a na oslavu štěstí, aby přežili dostatečně dlouho a aby byli dostatečně rozumní, aby přežili, je počátek vázaný na planetu hmatatelný v rozsáhlých simulacích. Tyto simulace také slouží k aktivaci instinktů, které stojí v cestě přežití, a tedy i sféře ...