Auflösung der Gleichung


Als Lucius die Auflösung des Rätsels entdeckte, durch Zufall, weil er sich ganz unterschiedliche Dinge gleichzeitig durch den Kopf gehen ließ, ohne klares Ziel, aber offen für Schlussfolgerungen, schwankte er: sein Geist und sein Körper. Die Tragweite seiner Entdeckung und die gleichzeitige Unmöglichkeit, sie zu veröffentlichen raubte ihm den gelassenen Atem, den er so viele Jahre gehabt hatte. Er würde es mit sich selbst ausmachen müssen und mit den 449 anderen, die nicht sein durften, aber trotzdem da waren. Eigentlich fehlten sie ja, in der Statistik. Und auf einmal gab das alles einen Sinn, das Streben der Studenten nach innen, die Unübersichtlichkeit weiter draußen, die unterschiedlichen und vor allem unklaren Aufteilungen der Segmente auf Bewohner und Gemeinschaftsräume, die Abschirmung gegen den direkten Nachbarn, die Entstofflichung der meisten Forschungsgebiete. Das alles war notwendig, absolut notwendig, um etwas zu verbergen.